Fragen und Antworten

Hier werden Fragen zu der Brauanlage beantwortet, die mir gestellt worden sind und die von allgemeinem Interesse sein könnten. Die Liste wird bei neuen Fragen erweitert.

Spezielle Fragen, die nicht von allgemeinem Interesse sind werden individuell beantwortet. Auf allgemeine Fragen rund um das Brauen und Bier wird hier nicht eingegangen.

Frage: Ist der Lüfter auf dem Rührwerk unbedingt notwendig?
Antwort: Fast alle käuflich zu erwerbenden Rührwerke für Hobbybrauer haben keine Kühlung des Motors. Insofern ist der Lüfter nicht unbedingt nötig, hält aber den Motor, der ohne Lüfter SEHR(!) warm wird auf erträglichen Temperaturen und verlängert somit m.E. die Lebensdauer des Motors.

Frage: Was für ein Motor wurde für das Rührwerk verwendet?
Antwort: Es handelt sich um einen Audi-A3 Scheibenwischermotor für die Frontscheibe

Frage: Ist die „Turbo“ Drehzahl nötig oder reicht nicht die „normale“ Drehzahl?
Antwort: Ich verwende die Turbo-Funktion regelmäßig am Beginn des Maischens bis zum Erreichen der ersten Raststufe. Wenn die Temperatur der Maische höher ist schalte ich den Turbo-Modus aus.

Frage: Ist der Motor „umgepolt“ und wenn ja, gibt es dadurch keine Probleme mit „Elektrolyse“?
Antwort: der Motor ist umgepolt und läuft im Uhrzeigersinn, um das Lösen der Welle beim Rühren zu verhindern. Probleme mit „Elektrolyse“ gibt es keine, solange man ein galvanisch getrenntes Schaltnetzteil für die 12V Versorgung des Motors verwendet. Ein PC-Netzteil sollte man nicht verwenden.

Frage: Wurden für den Bau der Anlage externe Dienstleitungen in Anspruch genommen, oder wurde alles selbst gebaut.
Antwort: Es wurde alles mit Verwendung der unter dem Menüpunkt „Brauanlagenbau“ genannten Werkzeuge bzw. Maschinen selbst gebaut. Einzige Ausnahme war das 90 Grad-Biegen des 3mm-Edelstahlbleches für das Steuerpult. Das wurde „extern“ mit einer Biegebank erledigt, da man 3mm-Edelstahlblech nicht mal so eben im Schraubstock sauber biegt.